Aktuelles aus dem Schuljahr 2016 / 2017 ...


2017-06 Bedruckte Taschen aus dem AWT- Unterricht

taschen


2017-04-07 Andacht im Münster

„Jesus zieht in Jerusalem ein – Hosianna!    Bild on click: Fotoalbum

2017 04 07 Andacht MuensterEine besondere Stille erlebe ich, als ich das Münster betrete. Ein besonderer Geist umgibt mich. Ist es die Vorfreude auf die Osterferien und das Osterfest oder ist es doch etwas Aufregung vor der Andacht, die heute von den Schülern des 1./2. Jahrgangs, den Sonnenblumen gestaltet wird? Seit Tagen wurde gebastelt, wurden Fürbitten geschrieben, Texte gelesen und Szenen geprobt.

„Wann bin ich dran? Wie spreche ich durch das Mikrofon? Hoffentlich schaffe ich alles? Endlich darf ich einmal die Kerzen anzünden!“

Ich lege meine mitgebrachten Palmblätter um das Taufbecken und stelle unsere drei Kerzen darin auf. Die sonstigen Requisiten finden ihren Platz auf der Kirchenbank.

Durch das Kirchenschiff höre ich die ersten leisen Kinderstimmen. Die Sonnenblumen sind gekommen. Große Kinderaugen, aufgeregtes Gemurmel, schnell noch eine Stell- und Sprechprobe im Altarraum. Ich freue mich mit ihnen.

Der Kirchenraum füllt sich mit den übrigen Münsterschülern und vielen interessierten Eltern und Großeltern. Die Andacht vor den Osterferien beginnt.

Nach Begrüßung, Psalm und dem Lied zur Jahreslosung hören alle die Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem aus der Sicht des Esels. Er freut sich über die jubelnden Menschen am Straßenrand. Die Menschen sind alle unterwegs auf dem Weg zum Passah-Fest. Sie sehen Jesus auf dem Esel und denken: Ist das vielleicht unser König? Sie begrüßen Jesus mit wedelnden Palmzweigen, legen ihre Kleider auf die Straße und rufen laut: ,,Hosianna! Ehre sei Gott in der Höhe!“

Einige Schüler lesen in verteilten Rollen die Geschichte vor und andere spielen das Gelesene nach. Ausdrucksstark wird Jesus durch Julius dargestellt und von einem Esel begleitet. Durch einen Palmzweigtunnel zieht er mit Esel an den Schülern vorbei. Sie erreichen den Tempel und Jesus  ist verärgert. Ware wird im Haus Gottes verkauft. Die Händler feilschen, Tiere laufen umher und es wird geschrien. Wütend wirft Jesus die Tische um und treibt alle aus dem Tempel. Er spricht: ,,Der Tempel ist ein Ort der Stille und des Gebets. Hier ist Gott zu Hause.“

Die Hohepriester haben endgültig genug von Jesus. Mit seinem Verhalten hat er ihnen die Möglichkeit verschafft, ihn gefangen zu nehmen. Damit beginnt Jesus Weg auf die Kreuzigung zu.

Mit dem Niederlegen der Kleidungsstücke und den Palmzweigen im Altarraum beim Lied „Jesus zieht in Jerusalem ein“, beenden die Schüler ihre Darstellung der biblischen Geschichte zu Palmsonntag. Wieder ist dieser besondere Geist im Kirchenraum spürbar.

Mit den selbst geschriebenen Fürbitten, dem Vater unser mit Bewegungen, dem Segen und einem Schlusslied, geht eine bewegende Andacht zu Ende. Erfüllt, fröhlich und zufrieden, ziehen 21 Schüler und Schülerinnen mit der Stammgruppenlehrerin und der Erzieherin zurück zur Münsterschule. Hosianna!

Bevor ich die Requisiten wieder einsammle, setze ich mich ins Chorgestühl. Es ist wieder still geworden. Trotz Kälte umgibt mich eine wohlige Wärme, die auch mein Herz erfüllt hat. Ich erinnere mich an den besonderen Geist, den ich spürte, als ich das Münster betrat. Ist es der Heilige Geist, als Vorbote des Pfingstfestes? Beseelt ziehe auch ich los Richtung Münsterschule. Ostern kann kommen!

Wir laden alle herzlich zur Schuljahresabschlussandacht am 21.07.2017 um 8.30 Uhr ins Münster ein.


2017-04-04 Fest mit Nebentätigkeiten

2017 04 04 FmN 

 

 

Bild on click zum Bericht....

 

 

 

 


2016-12-Weihnachten und Neujahr

star  Weihnachtsbrief der Schulleitung  star


2016-11-30 Schulgarten

Einige Wenige haben viel geleistet ... herzlichen Dank sagt Bastian Strahlmann


2016-11-18 Vorlesewettbewerb des deutschen Börsenvereins an unserer Schule

„Das war ein toller Tag! Der Wettbewerb hat Spaß gemacht.“ Das ist eine der durchweg positiven Schülermeinungen der Beach Palmen und Kleeblätter zu unserem Vorlesetag am 18. November.

„Ich war sehr aufgeregt, als ich vor der Klasse saß und den Text gelesen habe“, meinte eine der Schülerinnen, die freiwillig am Lesewettbewerb teilnahm. Sie hatte bereits im Vorfeld das Vorlesen aus dem Buch „Wolfsblut“ von Jack London fleißig geübt. Zusammen mit 12 weiteren Schülern wollte sie gern diesen Wettbewerb gewinnen. Es herrschte eine knisternde Stimmung im Klassenraum, denn es kann nur einen Sieger geben. Nach fünf Unterrichtsstunden stand der Gewinner unserer Schule fest.

„Die Auswertung fand ich sehr spannend. Mit einem großen Taschenrechner hat die Jury, zu der ich auch gehörte, die Punkte zusammengerechnet“, freut sich einer der Punkteverteiler.

Jedes Jahr nimmt die Christliche Münster Schule am Vorlesewettbewerb des deutschen Börsenvereins teil. Unser Schulsieger wird in den kommenden Wochen gegen alle Schulsieger des Landkreises Rostock antreten.

Die CMS wünscht dabei alles Gute und drückt die Daumen. Weiterhin viel Spaß und Freude beim Vorlesen!


2016-11-11 Besuch von der Buchenbergschule

Am 11.11.2016 kam eine Klasse der Buchenbergschule zu uns, den Kleeblättern der CmS in Bad Doberan. In dieser Klasse waren Kinder, die aus anderen Ländern nach Deutschland ausgewandert waren. Als sie in den Klassenraum kamen, waren alle sehr aufgeregt. Sie kamen zu uns, weil Sankt Martin war. Und zu Sankt Martin, ( also am 11.11.) machen wir immer einen Sozial-diakonischen Tag.
Als erstes haben wir eine Kennenlern-Runde gemacht: wie wir heißen und was wir gerne essen. Ein Junge konnte dappen. Danach haben wir Zeitungsschlagen gespielt.
Zum Frühstück gab es Kekse, Kuchen und etwas zu trinken. In der Pause haben wir verschiedene Sachen gespielt. Die Jungs haben Fußball gespielt und die Mädchen
haben Verstecke gespielt. Die Pause war sehr schön. Die ausländischen Kinder haben sehr witzige Sachen gesagt. Als die Pause zu Ende war, haben einige Kinder der
Buchenbergschule ihre Länder vorgestellt. >>> weiterlesen


2016-10-08 Fest mit Nebentätigkeiten

Liebe Eltern,

ich möchte nicht so viel Zeit verstreichen lassen... um DANKE zu sagen. Danke an die Mitwirkenden und Unterstützer beim Fest mit Nebentätigkeiten am vergangenen Samstag. Wir waren ca. 90 Erwachsene und 40 Kinder... und hatten jede Menge Spaß, Energie und Ideen.

infoHier ein paar Impressionen von unserem Tag.

Am Ende der Bilderreihe ist die vorbereitete Fläche für die Schulgarten-Erweiterung zu sehen. Hier wurden Büsche und Sträucher schon entfernt und Bäume umgepflanzt. Ziel ist es, noch vor den Ferien die Fläche zu ebnen und Borde in Beton zu setzen. Unterstützt werden wir dabei von der Firma.

An alle Eltern, die nicht an Fest vom vergangenen Samstag teilnehmen konnten und dennoch ihren Beitag bzw. ihre Elternstunden leisten möchten... folgende DOODLE-Abfrage:

alertshttps://doodle.com/poll/kd3desnznhx26eynalerts

Wir benötigen in den Ferien - nach Aushärtung der Borde im Schulgarten 8-10 "Mann" mit Schaufel und Schubkarre, um den Mutterboden reinzufahren bzw. im Schulgarten aufzuschütten und Zaunfelder zu setzen.

In der Doodle-Abfrage sind 3 Termine hinterlegt - bitte tragen Sie sich ein, wer sich an den Tagen (oder an einem Tag) für 2-3h sich die Arbeiten vorstellen kann.

Der Termin mit den meisten Eltern wird dann genommen. Setzen Sie bitte einen Kommentar mit rein, wenn Sie Schaufel und/ oder Schubkarre mitbringen können.

Ein kräftiger Akku-Schrauber wäre ebenso sinnvoll.

Nochmals vielen Dank an ALLE im Namen unserer Schüler

und im

Voraus vielen Dank für den Abschlussarbeiten am Schulgarten, die am F mit N so toll gestartet sind.

Ihr und Euer

Bastian Strahlmann


2016-09-03 Einschulungsgottesdienst 

2016 09 03Einschulungsgottesdienst

Bild on click und Sie werden auf eine externe Seite weitergeleitet!
©Fotos: Fr. Mokosch und Hr. Vieweg

„Der Schatz im Acker (Mt. 13,44)“
Einschulungsgottesdienst der Christlichen Münster Schule am 03.09.2016 im Münster

Eine sehr große Menschentraube sammelte sich am Samstag, dem 03. September 2016 bereits um 8.30 Uhr vor dem Münster. Kinder, Eltern, Paten, Familienangehörige, Freunde und Bekannte hatten sich auf den Weg gemacht, um den Einschulungsgottesdienst von 35 Schulanfängern der Christlichen Münster Schule im Doberaner Münster zu feiern.

Die Kinder, die seit dem 05. September die Christliche Münster Schule besuchen, erhielten alle eine Kerze und bekamen von den Pastorinnen Frau Pörksen und Frau Dietrich den Segen zugesprochen. Zuvor hörten alle die Geschichte von Joschi, 6 Jahre alt, der auf einem Acker einen Schatz findet und diesen gerne besitzen würde. Um Besitzer des Schatzes zu werden, verkauft er seinen bunten Hut und erwirbt von dem Geld den Acker und somit auch den Schatz. Ein Koffer ist es, gefüllt mit Besonderheiten. Ein Fisch, Symbol dafür, dass es hier Christen gibt, die Gott suchen. Geld und Gold ist nicht alles im Leben, sondern es ist wichtig, Gott in sein Herz zu lassen. Das Kreuz, steht für Jesus Christus, der dir helfen kann, Gott in dein Herz zu lassen. Das T-Shirt der Münsterschule (CMS), das zeigt, dass du in der Schule lesen, schreiben und rechnen lernst und Geschichten hörst, die dir zeigen, wie die Gott in dein Herz lassen kannst. Die Blumen, Sonnen-, Ringel- und Glockenblumen, die Namen der Stammgruppen. Sie zeigen dir, dass du nicht alleine bist, dass viele Kinderund Lehrer mit dir Spaß beim Lernen haben und aufeinander achten.
In der Ansprache von Frau Dietrich wurde den Kindern, Eltern, Lehrerinnen und Erzieherinnen Mut zugesprochen, Vertrauen zu Jesus zu haben und Gotte in sein Herz zu lassen.

Nach dem Gottesdienst versammelten sich die Schulanfänger mit ihren Angehörigen um den Schultütenbaum und konnten endlich ihre Schultüte in Empfang nehmen.

In einem langen Zug zogen Kinder und Erwachsene Richtung Kammerhof zur Christlichen Münster Schule. Nach einer kurzen Begrüßung hatten alle ihre erste Schulstunde.

Sehr liebevoll hatten die Eltern der Zweitklässler die Schule und den Vorgarten gestaltet und ein Buffet vorbereitet. Alle Familienangehörigen konnten es sich bei Kaffee, Brötchen, Kuchen und guten Gesprächen gut gehen lassen.

Ein wunderbarer Start in das Schuljahr 2016/17, mit Segenswünschen, Dankbarkeit und der Möglichkeit, Gott in sein Herz zu lassen. In 8 jahrgangsgemischten Gruppen vom 1. bis 6. Jahrgang besuchen 156 SchülerInnen nun die Christliche Münster Schule.

(Cornelia Bönner)


   
© C h r i s t l i c h e M ü n s t e r S c h u l e B a d D o b e r a n